Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Tremonis GmbH Brauerei-Nebenerzeugnisse, Westfälische Straße 251, 44309 Dortmund

 

  1. Geltungsbereich
    Diese Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen (die "Bedingungen") gelten im Geschäftsverkehr zwischen uns und unseren Geschäftspartnern (nachstehend "Kunden" genannt), soweit keine anderslautende schriftliche Individualvereinbarung vorliegt. Abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil. Die vorliegenden Bedingungen gelten auch für zukünftige Geschäfte, auch wenn nicht nochmals auf sie verwiesen wird.

  2. Preise, Vertragsschluss
    a) Die Beschreibung der Produkte auf unserer Website www.tremonis.de stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar. Die Preise der gewünschten Produkte sind jeweils aktuell telefonisch zu erfragen.

    b) Der Kunde kann die gewünschten Produkte aus unserem Sortiment per Telefon, Telefax oder E-Mail bei uns direkt oder bei dem für ihn zuständigen Handelsvertreter bestellen. Er ist zwei Wochen an seine Bestellung gebunden. Ein Vertrag kommt erst durch unsere Auftragsbestätigung zustande.

    Biertreber: Im Fall einer Bestellung von Biertreber werden Bestellungen zunächst an die Disposition weitergegeben, die die Verfügbarkeit des Produkts prüft. Wenn die voraussichtliche Verfügbarkeit der bestellten Ware bestätigt ist, erhält der Kunde von uns eine Auftragsbestätigung (per E-Mail, Telefax oder Post), in welcher die Bestelldaten aufgeführt werden und der voraussichtliche Liefertermin mitgeteilt wird.

    Sonstige Produkte: Im Fall einer Bestellung unserer übrigen Produkte erfolgt eine Auftragsbestätigung zeitnah (ggf. mündlich), sobald die Verfügbarkeit der gewünschten Ware im Lager geprüft wurde.

  3. Lieferung
    a) Soweit nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware "frei Hof" des Kunden. Das Entladen der Ware erfolgt durch uns bzw. die von uns beauftragte Transportperson; der Kunde hat hierfür geeignete Lagermöglichkeiten und die erforderlichen Hilfsmittel vorzuhalten. Für Schäden, die durch das Rangieren von Fahrzeugen an der Empfangsstelle entstehen, wird außer für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit keine Haftung übernommen.

    b) Die Abrechnung erfolgt tel quel gemäß der bei Lieferung ermittelten tatsächlichen Liefermenge.

    c) Sofern sich die Lieferung verzögert oder die Bestellung nicht mit einer Lieferung vollständig erfüllt werden kann, teilen wir dies dem Kunden unverzüglich mit. Teillieferungen sind zulässig; die Lieferung der restlichen Ware werden wir in diesen Fällen so bald wie möglich nachholen.

  4. Mängelrügen
    a) Beanstandungen über Anzahl, Identität und Zustand der gelieferten Ware sind sofort bei Anlieferung gegenüber der Transportperson geltend zu machen und auf dem Lieferschein bzw. den Frachtpapieren zu vermerken oder unverzüglich per Fax oder E-Mail direkt an uns zu melden. Spätere Beanstandungen dieser Art sind ausgeschlossen.

    b) Beanstandungen über Beschaffenheit, Menge und Richtigkeit der gelieferten Waren sind uns unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 8 Tagen (bei versteckten Mängeln: unverzüglich nach ihrer Entdeckung) schriftlich unter Angabe der Lieferschein-Nummer anzuzeigen; ebenso sind die Ware bzw. Proben einzusenden, oder, nach unserer Wahl, zur Überprüfung zur Verfügung zu halten und zu diesem Zweck sachgerecht zu lagern.

    c) Berechtigte und fristgerechte Mängelrügen werden grds. durch Nacherfüllung behoben, soweit wir nicht nach den gesetzlichen Regelungen zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind. Bei Verweigerung, Fehlschlagen oder Unzumutbarkeit der Nacherfüllung besteht, nach unserer Wahl, Anspruch des Kunden auf Rücktritt oder Minderung.

  5. Mängelhaftung
    Wird die Ware nach der Lieferung nicht produktgerecht gelagert, haften wir für die sich daraus ergebenden Mängel nicht, insbesondere nicht für Schäden, die nach Lieferung durch fehlerhafte Einsilierung/Lagerung entstehen. Für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder einem unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen.

    Für Schäden, die nicht auf einer solchen Pflichtverletzung beruhen, beschränken wir unsere Haftung auf die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (d.h. solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf) und der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Diese Haftungsbeschränkung gilt jedoch nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Unsere verschuldensunabhängige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder bei der Übernahme des Beschaffungsrisikos bleibt hiervon ebenfalls unberührt.

  6. Zahlung
    Die Forderungen sind sofort innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fällig. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind.

  7. Eigentumsvorbehalt
    Die Ware bleibt bis zur Erfüllung aller Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent), die uns gegen den Kunden zustehen, unser Eigentum.

  8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilunwirksamkeit
    Auf das Vertragsverhältnis findet deutsches Recht Anwendung; die Anwendbarkeit des CISG ist ausgeschlossen. Gerichtsstand ist, sofern der Kunde ein Kaufmann ist, Dortmund. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.